Crudiction - Digipak CD

Art. Nr.:
77364
Release: 14.07.2023
13,99 €
inkl. Steuern, exkl. Versandkosten
Verfügbar

Artikelinformationen

Weitere Informationen
Band TRISTITIA
VÖ Datum 14.07.2023
Genre Doom Metal, Melodic Death Metal
Edition Re-Release, Re-Issue
Verpackung Digipak
Anzahl 1

Beschreibung

Tristitia vermischt erhabene Dunkelheit mit klassischem Doom Metal, wie es noch niemand zuvor getan hat... oder danach.

Crucidiction ist ein weiteres Juwel - ein Album aus der glorreichen Epoche von Holy Records und der Höhepunkt einer Band, die einen überragenden, ganz persönlichen und theatralischen Sound voller Magie und Nostalgie besitzt. Das ganze Konzept dieser Band versetzt einen irgendwo ins Mittelalter, wo man sich über verrückte Inquisitoren lustig macht und versucht, der Hexenverfolgung zu entkommen. Dieses Album ist zusammen mit dem ersten Album das Beste, was man von ihnen bekommen kann.

Vom ersten Moment des Intros an ist die Atmosphäre atemberaubend. Mit dem Klang eines gregorianischen Gesangs, begleitet von Rhythmusgitarren, wird man sofort in die Mauern einer alten, dunklen Abtei versetzt, in der sich verdächtige Mönche tarnen. Die Produktion mit ihrer Resonanz und dem starken Nachhall des Schlagzeugs erweckt den Eindruck, als habe eine Gruppe von Ketzern eine alte Kathedrale erobert und nutze sie, um umgekehrte Rituale zu praktizieren und ihre blasphemischen antichristlichen Predigten zu verkünden. Der ständig umtriebige und hochkreative Luis Galvez ist ein Gitarrenvirtuose und Meister im Riffhandwerk, im Solospiel und in akustischen Arpeggien, und dieses Album ist vielleicht seine Sternstunde. Mit einem definierenden Delay-Effekt, der auf seine traumhaften Leads und doppelten Harmonien angewendet wird, erzählt er dunkle mittelalterliche Geschichten und dringt in versiegelte Krypten und dunkle Verliese ein. Das Material ist sehr reich an Ideen und durchdachten Veränderungen. Die Musik lehnt sich nicht an die alten Candlemass an, aber vielleicht teilt sie eine ähnliche unheimliche Aura. Dies ist eine andere Herangehensweise an Doom mit vielen Lead-Melodien und klassischen Einflüssen, durchtränkt mit Gothic-Romantik. Die Riffs sind einfallsreich, düster und melancholisch, originell und sofort ein Genuss für das Ohr. Dazu kommen die epischen Vocals von Thomas Karlsson, die düster klingen und perfekt zum Gesamtkonzept passen. Die Musik ist sehr Doom-lastig, während der Gesang und die Texte die Schwärze ausmachen.

Das Album ist sowohl für Black Metal-Fans, die in die Doom-Szene einsteigen wollen, als auch für eingefleischte Doom-Fans zu empfehlen.

TRACKLIST

1. Ego Sum Resurrectio
2. Christianic Indulgence
3. Crucidiction
4. Wintergrief
5. Envy the Dead
6. Lioness’ Roar
7. Mark my Words
8. Gardenia
9. Final Lament