Death Return - GELBES Splatter Vinyl

APOSTASY
Art. Nr.:
74399
Release: 18.03.2022
24,99 €
Auf Lager
Nur noch 5 verfügbar

Artikelinformationen

Weitere Informationen
Band APOSTASY
VÖ Datum 18.03.2022
Genre Thrash Metal
Farbe Splattered
Edition Re-Release, Re-Issue, Limited Edition
Verpackung tba
Anzahl 1

Beschreibung

Ein absoluter Knaller von vorne bis hinten! Apostasy liefern mit "Death Return" ein klassisches südamerikanisches Thrash Metal-Album ab, das in einer auf 500 Exemplare limitierten Vinyl-Edition erscheint (aufgeteilt auf 3 Farbversionen)

Obwohl die chilenische Thrash-Metal-Szene ein paar Jahre brauchte, um über die innovativen Demos von Pentagram, Masacre und Necrosis Mitte der 80er Jahre hinaus voll durchzustarten, sollte 1988 eine wahre Explosion under Underground stattfinden. Full-lengths von Warpath und Necrosis trafen mit Demos von schwereren, komplizierteren Newcomern zusammen, darunter ein lange verschollenes Probetape von Apostasy aus Valparaíso.

Der Aufstieg des bestialischen Terrors sollte in ganz Südamerika die Hölle regieren, als die Welt begann, nach dem Debüt von Sepultura zu graben, und als das Kreuz in Chile auf den Kopf gestellt wurde, waren es die Demos "Bloody Ceremonial" von Atomic Aggressor und "Fraud in the Name of God" von Apostasy (1989), die die Underground-Szene über die beeindruckenden Anfänge von Pentagram hinaus "legitimieren" sollten.

Wir wissen, dass damals schon düstere Kräfte am Werk waren, wie Sadism und Torturer, aber im Bereich des reinen Thrash war es Apostasys "Sunset of the End" (1991), dass das meiste Potenzial hatte, die damalige weltweite Thrash-Metal-Szene anzusprechen, die sich noch von der Herrlichkeit von Sepultura, Dark Angel, Sadus und dem Aufstieg des Death Metal jenseits der 80er Jahre erholte. Unserer Meinung nach ist dieses Album ein ebenso wichtiger Beitrag zum südamerikanischen Thrash Metal wie "Beneath the Remains". 30 Jahre später ist die Veröffentlichung eines Nachfolgers daher von großer Bedeutung.

Es liegt eine große Reinheit in der Majestät von "Death Return", da es die alten Tage heraufbeschwört, während es den kugelbewehrten, extremistischen Thrash ihres ersten Albums fast drei Jahrzehnte später weiterführt. Es ist heute nur noch selten, dass wir eine Platte in den Händen halten und sie wirklich begehren, und zwar nicht aus Nostalgie, sondern wegen des kraftvollen Heavy Metals, der darin steckt. Wir würden sagen, dass dieser 39-minütige Thrasher schnell, geradlinig, böse und brutal im klassischsten Sinne ist, und das werden wir immer den meisten anderen Formen des Metal vorziehen.

TRACKLIST

1. Intro/Death Returns
2. Jus Primae Noctis
3. Son of Hate
4. Deceased in Funeral
5. The Great Apostasy
6. In the Night
7. Praise of Darkness
8. Obey the Antichrist