Inertia - Digipak CD

SCAR OF THE SUN
Art. Nr.:
67297
Release: 14.05.2021
14,99 €
inkl. Steuern, exkl. Versandkosten
Auf Lager

Artikelinformationen

Weitere Informationen
Band SCAR OF THE SUN
VÖ Datum 14.05.2021
Genre Melodic Grove Metal
Verpackung Digipak
Anzahl 1

Beschreibung

Digipak CD

Nachdem sie die Bühne mit herausragenden Acts wie Dark Tranquillity und Insomnium sowie ihren Landsleuten Rotting Christ teilten, will der griechische Modern-Metal-Fünfer SCAR OF THE SUN mit seinem dritten Studioalbum Inertia (14. Mai via Napalm Records) die nächste Stufe erreichen. Das Album bietet frisch und originell interpretierten melodischen, atmosphärischen, oft progressiv beeinflussten Metal und stellt den Nachfolger des selbstbetitelten Demos (2005), des Debüts A Series Of Unfortunate Concurrencies (2011) und der zweiten Platte In Flood (2016) dar. Auf Inertia übermitteln SCAR OF THE SUN ihre leidenschaftlichen Botschaften über große Herausforderungen und soziales Bewusstsein kombiniert mit wissenschaftlicher Thematik. Auf diese Weise besingen sie eine der schwersten gesellschaftlichen Bürden: finanzieller Gewinn gedeiht auf Kosten der Menschlichkeit und der Lebensgrundlagen von Individuen. Das instrumentale Intro „Hydrogen” heizt die Stimmung an, bevor der Titeltrack „Inertia“ die musikalisch harte Seite des Albums präsentiert – die stürmischen und von donnernden Drums getragenen Strophen münden in einen unbestreitbar eingängigen Refrain. Mit seinen messerscharfen Riffs reflektiert „I Am The Circle“ kompromisslos und aufrichtig über die härtesten Aspekte des Musikerdaseins, während die „Quantum Leap Zero“-Trilogie sehr intensiv von den dramatischen Ereignissen erzählt, die 2015 in Griechenland stattfanden: von Unterdrückung, Aufstieg und Revolution sowie von der finalen Niederlage. In „Quantum Leap Zero I: Torque Control“ enthüllen SCAR OF THE SUN eine neue instrumentale Facette und reichern ihren Sound mit einem Hauch Stoner-Vibes an. „Quantum Leap Zero II: Transition To Turbulence“ klingt hingegen wie ein ungezähmter, alles vernichtender Sturm, gefolgt vom sehr atmosphärischen „Oxygen“, dem krachenden „The Fallible Experiment“ und dem ergreifenden Trilogie-Schlusspunkt „Quantum Leap Zero III: Thrust“. Inertia endet mit „Anastasis“ (griechisch für "Auferstehung"), das vom furchtbaren Schmerz erzählt, einen geliebten Menschen zu verlieren. Mit dem finalen Song fassen SCAR OF THE SUN diesen Schmerz gekonnt in Worte und verwandeln die spürbare Verzweiflung in gefühlvolle Musik. Inertia wurde von Sänger Terry Nikas in den Zero Gravity Studios in Athen aufgenommen und gemischt sowie vom legendären Jens Bogren (Opeth, Katatonia, Dimmu Borgir) in den Fascination Street Studios in Schweden gemastert.

TRACKLIST

01 Hydrogen 02 Inertia 03 I Am The Circle 04 Quantum Leap Zero I: Torque Control 05 Quantum Leap Zero II: Transition To Turbulence 06 Oxygen 07 The Fallible Experiment 08 Quantum Leap Zero III: Thrust 09 Singularity Collapse 10 Zenith To Minos 11 Anastasis
Diese Artikel könnten Ihnen eventuell auch gefallen!